icon

Abwasser: Die unterschiedlichen Formen des Wassers

Durch den Gebrauch verunreinigtes Wasser wird Abwasser genannt. Doch Abwasser ist nicht gleich Abwasser, denn unterschieden wird es nach Gebrauch und Wiederverwertbarkeit in vier Kategorien. Verunreinigtes, fäkalienfreies Wasser, das durch Duschen, Baden oder Wäschewaschen anfällt, wird Grauwasser genannt. Es kann nach einer entsprechenden Aufbereitung als Brauch- beziehungsweise Betriebswasser genutzt werden. Das Wasser, das die Toilette hinunter gespült wird, heißt Schwarzwasser, wird jedoch selbst noch einmal in Gelbwasser und Braunwasser unterteilt. Die Namensgebung deutet es bereits an: Als Gelbwasser wird das Wasser bezeichnet, in dem Urin enthalten ist, während das Braunwasser nur Kot, auch Fäzes genannt, Toilettenpapier und Spülwasser enthält. Die dritte Form des Abwassers ist das Niederschlagswasser, die vierte das Fremdwasser, das aufgrund von Schädigungen des Kanals in die Kanalisation eintritt. In Deutschland wie insgesamt in Mitteleuropa wird das Abwasser in der Kanalisation gesammelt und schließlich in den Kläranlagen aufbereitet.

Wissenswertes über Abwasser rund um Rohr und Kanal

Kanäle und Rohre müssen regelmäßig gewartet und gegebenenfalls saniert werden. Unerlässlich ist dabei eine Zustands- und Funktionsprüfung, die meist Dichtheitsprüfung genannt wird. Sie ist wichtig, um etwaige Schäden zuverlässig zu erkennen. Wie können Schäden am Kanal oder am Rohr entstehen? Meist ist der Grund ganz einfach: Risse entstehen vielfach durch Verschleißerscheinungen, die das Baumaterial im Laufe der Jahre mit sich bringt oder durch Wurzeleinwüchse. So kann Fremdwasser in den Kanal eindringen. Die erhöhten Kosten für das Abwasser, die durch das Eindringen des Fremdwassers entstehen, trägt übrigens der Kanaleigentümer. Darüber hinaus kann versickerndes Abwasser, das aus Kanälen dringt, immense Schäden für Natur und Mensch nach sich ziehen. Ddaher ist die Dichtheitsprüfung für Kanäle auch gesetzlich im Wasserhaushaltsgesetz vorgeschrieben.

In puncto Rohr- und Kanalsanierung sowie Dichtheitsprüfung ist arei.de der zuverlässige Partner an Ihrer Seite. Wir blicken auf eine Erfahrung von mehr als 30 Jahren zurück und stehen Ihnen jederzeit in NRW zur Verfügung – im Notfall ebenso wie für die regelmäßige Überprüfung der Kanäle. Egal, zu welcher Uhrzeit oder an welchem Tag des Jahres Sie uns anrufen, Anfahrtskosten oder Feiertagszuschläge gibt es bei uns nicht. Jetzt unsere kostenlose Hotline anrufen unter 0800 - 222 7 111!