icon

Revisionsschacht: Zur Kontrolle und Wartung

Der Revisionsschacht, auch Kontrollschacht oder Einstiegschacht genannt, ist ein Schacht, der der Überprüfung von Rohrleitungen dient. Er ermöglicht somit die unkomplizierte und regelmäßige Wartung und Reinigung der Rohre. Kontrollschächte sind ein Teil der kommunalen Abwasserentsorgung und unterbrechen Rohrleitungssysteme, durch die Schmutz-, Misch- oder Regenwasser geleitet wird. Ein Revisionsschacht erfüllt jedoch auch oftmals die Aufgabe eines Polygonpunktes, also eines Punktes, an dem sich die Richtung des durchgeleiteten Wassers ändert – jedoch um maximal 90 Grad. Wissenswert: Eine der Fließrichtung folgende Rohrleitung und ein Schacht werden als Haltung bezeichnet.

Revisionsschacht – wo, wann und wie erforderlich?

Grundstückseigentümer sind für alle Grundleitungen verantwortlich, die sich auf ihrem Grundstück befinden – bis hin zum Revisionsschacht, obwohl sich dieser üblicherweise circa zwei bis zehn Meter hinter der Grundstücksgrenze befindet. Weiter als 15 Meter sollte er sich indes nicht vom nächsten öffentlichen Kanal befinden. Die beste Lage für einen Einstiegsschacht ist der Bereich der Einfahrt, wobei zu beachten ist, dass immer ein freier Zugang zum Schacht gewährleistet sein muss. Doch ein Revisionsschacht dient nicht der Wartung und Überprüfung von Rohrleitungen, sondern muss auch selbst regelmäßig geprüft und gewartet werden.

Wir von AREI sind Ihr Partner rund um den Kanal-Service in NRW. In puncto Wartung und Rohrreinigung kommen bei uns nur die modernsten Geräte zum Einsatz und dank mehr als 30 Filialen in ganz NRW sind unsere Mitarbeiter schnell bei Ihnen vor Ort. Und das Beste: An- und Abfahrtskosten sowie Feiertagszuschläge gibt es bei AREI nicht, obwohl wir rund um die Uhr für Sie erreichbar und im Einsatz sind. Rufen Sie uns gleich an unter 0800 - 222 7 111!