icon

Trinkwasser: Unterschiedliche Wege in die Leitung

Trinkwasser heißt Trinkwasser, weil man es trinken kann, ganz einfach. Und wo kommt es her? Aus der Leitung, könnte man antworten, entweder aus dem Wasserhahn oder zum Beispiel der Klospülung. Das ist in Deutschland ganz normal. Doch wie kommt das Trinkwasser in die Leitung? Diese Frage ist schon etwas schwieriger zu beantworten, die Herkunft des Lebenselixiers ist sicherlich nicht jedem bekannt. Außerdem gibt es verschiedene Möglichkeiten: In NRW wird das Trinkwasser zu einem großen Teil aus Grundwasser oder Quellwasser in den Gebirgen gewonnen. Darüber hinaus wird Rohwasser aus Rhein und Ruhr entnommen und entsprechend aufbereitet. Nur etwa 20 Prozent des Trinkwassers in Nordrhein-Westfalen stammt aus einer der vielen Talsperren des Landes. Der private Verbrauch geht übrigens immer weiter zurück, 2010 lag er bei 134,5 Liter pro Kopf und Tag.

Trinkwasser: Qualität ist per Verordnung geregelt

Und die Trinkwasserqualität, wie ist die? Sie wird bei einer Trinkwasseranalyse regelmäßig überprüft. Die Regeln dafür, wie Grenzwerte für bestimmte Stoffe, sind in der Trinkwasserverordnung festgelegt. Normalerweise ist die Qualität des Trinkwassers in NRW sehr gut, nur hin und wieder kommt es zu erhöhten Werten. Trinkwasser ist in Deutschland das am besten überwachte Lebensmittel. Für Mineralwasser gelten zwar ähnlich strenge Richtlinien, die in der Mineral- und Tafelwasserverordnung geregelt sind. Doch die Kontrollintervalle sind hier länger. Im Wasserwerk wird täglich die Trinkwasserqualität kontrolliert, weswegen die Wasserwerke einwandfreies Leitungswasser bis zum Hausanschluss garantieren. Ab dem Hausanschluss ist der Hauseigentümer für die Trinkwasserqualität zuständig. Sollten in Altbauten noch Kupfer- oder Bleirohre verbaut sein, lohnt ein Austausch. 

Für die Sicherung der Trinkwasserversorgung ist auch der richtige Umgang mit Abwasser unerlässlich. Bei allen Fragen rund um dafür erforderliche Leitungen, Rohre oder Kanäle, Schächte, Gruben und Abscheider sowie die Entsorgung von Abfällen sind wir in NRW der richtige Ansprechpartner. AREI ist rund um die Uhr für Sie erreichbar und kommt in jede Stadt – ob Aachen, Bonn, Düsseldorf oder Köln, Duisburg, Essen oder Oberhausen. Unsere kostenlose Servicenummer lautet: 0800 - 222 7 111!